Das Wetter in Jänickendorf im August 2019

In Uncategorized by Marco Ringel0 Comments

Das Wetter in Jänickendorf im August 2019

 

Der August brachte zwar seinen ersten heißen Tag erst am 25., schloss aber mit 1,3k trotzdem positiv ab. Dennoch war er nicht so heftig und heiß wie der Juli. In der zweiten Dekade schwächelte er sogar und jeder dachte, damit wäre der Sommer wohl auch vorbei.  Womit zu der Zeit keiner rechnete, war der fulminante Endspurt dieses Augustes. Der langte ab dem 23. noch mal richtig zu, Vom 15. bis zum 01.09. erreichten wir 8 heiße Tage in folge, Sommertage zählten wir da 11 und schlossen am Monatsletzten mit dem Spitzenwert von 33,7°C ab. Beim Niederschlag erreichten wir wieder nur 53%, und dass auch nur 4 Tagen mit mehr als einem Liter. Doch andere Regionen bekamen noch weniger, da es sich immer um lokale Gewitterschauer handelte. Derer hatten wir 7, doch nur am 06. (15,1mm), 18. (3,7mm), 26. (2,6mm) und am 28. (8,8mm) Kam auch was vom Himmel. Die Sonne punktete mit 110% und schien an 11 Tagen über 10 Stunden. Sie schien auch an allen Tagen.

Auch in der Nacht gab es noch einen kräftigen Schauer, was zu einer Morgensumme von über 11 Liter führte. Doch der zählte noch zum Juli. Wir schafften heute genau einen Sommertag. Ein Gewitter zog zwar über den Mittag des 2. an uns vorbei. Wir blieben wieder einmal trocken ganz im Gegensatz zu Berlin. Trotz der sommerlichen Wärme war es unter den vielen Wolken sehr schwül. Erst zum Abend des 3. hin klarte es auf. Auch der 4. war bis in den Mittag bedeckt, ehe sich die Sonne zeigen konnte. Viele Wolken auch tags drauf. Ab dem Vormittag kam es zu leichtem Regen. Tau in der Nacht, da die Luft gesättigt war, Ac cas am Morgen deuteten dann die Gewitter schon an. Der Tag wurde schnell schwül-heiß. Nachdem ein Gewitter nach 17 Uhr noch nicht seine Kraft hier entfalteten konnte, sorgte das zweite für Starkniederschlag und zog mit 15mm herüber. Die Temperatur fiel binnen Minuten von 30 auf 19°C. Ein echter Segen! Doch damit war schon die halbe Monatsmenge gefallen. Bis zum 17. blieb es trocken.


Entsprechend schwül war es am 7., doch das große Niederschlagsfeld, das in Bayern für Überschwemmungen sorgte, zog hier nur an der SE-Flanke vorbei. Sonnig und warm und zum Abend ein paar mehr Wolken präsentierte sich der nächste Tag. Bis in den Mittag war es sehr sonnig und entsprechend warm am 9. geworden. Sonnig und heiß ging es bis zum 11. weiter. In der Nacht gab es nur wenige Tropfen. Doch sommerlich warm wurde es am 12. nicht mehr. Die Nacht wieder bedeckt. Es klarte erst in der Morgendämmerung auf. In der zweiten Tageshälfte wurde es windig, was die 23°C als noch kühler wirken ließen. Zum 14. folgte eine bedeckte Nacht, dann am Morgen viel Sonne. Wir starteten mit Vollmond in eine vorerst klare Nacht. Viele Wolken am 16., daher am Vormittag keine Sonne. Am Folgemorgen gab es einige Regentropfen. Gegen Mittag heizte die Sonne dann den Tag auf 28°C auf. Am Morgen des 18. gab es endlich auch für uns ein wenig Regen. Immerhin fielen 2,6mm. Sprühregen begleitete uns noch bis kurz vor Mittag. Bis zum Abend zog dann die Kaltfront auf, die nach 18 Uhr uns mit einem Schauer nur streifte und 2mm hinterließ, im Zentrum des Gewitters gab es bis zu 15mm. In Klaistow sorgte ein Downburst für abgedeckte Dächer und entwurzelte Bäume.

Dann besserte sich das Wetter wieder und bis zum Monatsende brach nochmal ein Hochsommer aus. Mit den vielen Wolken konnte die Sonne am 20. nach einer wolkenarmen Nacht nur bis in den Vormittag scheinen. In der Nacht regnete es noch einen halben Liter. Dann blieb es die nächsten 5 Tage trocken. 12 Stunden Sonne am 21. und 22. Nur sehr wenige Wolken waren am Himmel. Die Nacht war zwar recht kühl, doch der Tag brachte es auf 27°C. Nun wird es wieder von Tag zu Tag heißer. Dafür war am 23. nicht eine Wolke am Himmel. Einige Wolken verhinderten am 24. noch den heißen Tag. Der folgte am 25. Am 26. Waren es schon 32,5°C. Gegen Nachmittag machten sich Gewitter aus dem SE auf den Weg und bescherten uns am Abend erste Schauer von 2mm. Nach den Gewittern klarte es auf und es entstand am Morgen Bodennebel. Es folgte ein dritter heißer Tag. Gegen 18 des 28. Uhr griff ein Gewitter auf uns über und brachte fast 9mm. Dabei sank die Temperatur von 33 auf nur noch 20°C. Ein heißer Tag wurde tags drauf gerade so geschafft. Auch der nächste Tag wurde ein heißer. Der heißeste Augusttag mit fast 34°C war heute als Abschluss des Hochsommers und des Monats zu bewundern. Nicht eine Wolke traute sich heute an den Himmel.

Neue Rekordwerte August (seit 1985)

  1. tiefstes Minimum 5,8°C seit 2018
  2. tiefstes E-Min 4,3°C seit 2016
  3. höchstes E-Min16,1°C seit 2000

Marco Ringel

Leave a Comment