Das Wetter in Jänickendorf im Februar 2019

In Uncategorized by Marco Ringel0 Comments

Das Wetter in Jänickendorf im Februar 2019

strong>Winter war woanders, nur an den ersten drei Tagen des Februar gab es ihn noch mit einem Tag geringster Schneedecke am 2. dann war es vorbei. Was dann folgte, war ein beispielloser Vorfrühlingsmonat, der mit einer Abweichung von 3,1K abschloss. Besonders warm waren die 2. und 3. Dekade. bereits ab dem 15. wurden 3 neue Tagesrekorde des Maximums aufgestellt, zum Ende dann noch 2 am 25. und 27. Der wurde mit 17,1°C mein 3. wärmster Februartag meiner Messreihe. Interessant waren die 23 Bodenfrosttage und 13 Hüttenfrosttage. Denn nach den schönen sonnigen und warmen Tagen folgten meist frostige Nächte, die aber nur in der letzten Dekade etwas kräftiger waren. Mit 73% des Niederschlages fiel nun schon wieder zu wenig, kamen aber gegenüber anderen Landstrichen aber noch glimpflich davon. Die Sonne powerte dafür mit 154% um die Hälfte mehr als ihr Soll. Nur am Monatsanfang war sie nicht zu sehen. Ab Monatsmitte herrschte Vorfrühling, was man der natur deutlich ansah. Die Blüte von Hasel und Erle waren bis zu 5mal höher als üblich.  7 Tage mit Werten von fast 15°C und mehr standen in der Bilanz. Es war ein sehr ruhiger Monat.

In den ersten drei Tagen des Februars gab es nochmal den Hauch eines Winters. Nach einer frostigen Nacht bedeckte es sich. gegen Mitternacht fielen erste Schneeflocken. Dem folgte ein wenig Schnee bis zum Mittag des 2. Aber mehr als 1cm war nicht drin. Ab dem Abend taute es wieder. Am 3. streifte uns ein Schneefallgebiet zunächst mit Schneeregen, dann mit feuchtem Schnee. Dort, wo es zentraler war, kam auch ordentlich Schnee zusammen, z.B. in Dresden, wo 26cm liegen. Hier streifte es uns nur.

Es folgte ein toller Tag mit viel Sonne. Doch der 5. schon wieder durchweg bedeckt. Am 6. lichteten sich die Wolken und es wurde bei 5°C recht sonnig und mild. Ein paar Sonnenstrahlen gab nur am 7., bevor am Nachmittag die Kaltfront herüberzog. Es gab nur ein wenig Regen.

Begonnen hat der nächste Tag mit prächtigem Sonnenschein und Temperaturen von bis zu 9°C. Ab dem Nachmittag kündigte sich das verregnete aber sehr milde Wochenende an. Die Kaltfront war am Morgen des 9. recht schnell durchgezogen. Unter Sonnenschein nahm allerdings der Wind zu und erreichte am Nachmittag Sturmstärke. Ein erster Schauer ereilte uns am Nachmittag. Die Nacht war anfangs noch klar. Der Niederschlag begann nach 8 Uhr und intensivierte recht schnell. Bis zum frühen Abend fielen nicht nur 10mm, sondern nach dem Regen wurde es auch wärmer.  Gegen Abend waren es über 9°C. Auch in der Nacht regnete es noch, am Tage dann weniger. Ab dem Mittag zeigte immer mehr die Sonne, doch es war stürmisch bis in den Abend.

Am 12. war es stark bewölkt und es gab in der Nacht einige Schneeflocken. Über den Tag wechselten sich Sonne und Wolken ab, am Mittag gab es einen kurzen kräftigen Frostgraupelschauer. In der Nacht dann etwas Sprühregen, der ab Mittag wieder zurückkehrte. Gegen Abend wurde bei schlechter werdender Sicht leichter Regen daraus.

Bis zum Mittag des 14. waren alle Wolken abgezogen. Fortan schien die Sonne bei bis zu 11°C. Was für ein toller Vorfrühlingstag bot sich uns am 15.! Erstmals wurden 15°C überschritten. Zuletzt war es am 12. November 2018 so warm. Der Tag begann aber mit Frost und Reif und ging auch so zu Ende gehen. Strahlend blauer Himmel bei 16°C am Folgetag, ein neuer Tagesrekord. Am 17. ein paar mehr Cirren und etwas weniger als gestern, dafür durchgehend Sonnenschein. Die Nächte sind fast klar und frostig, die Tage bringen neue Rekorde vor. So war es auch am 18., 14,8°C wurden gemessen. Der Morgen wurde noch von Bodennebel begleitet. Kaum Sonne tags drauf. Erst nach den wenigen Tropfen konnte sie am Nachmittag noch ein wenig scheinen. Auch der 20. blieb ein bedeckter Tag. Bis zum 22. blieb es noch trüb mit leichtem Regen. Erst dann riss die Wolkendecke von Norden her auf und binnen kurzer Zeit waren fast alle Wolken verschwunden. Ab dem Mittag schien so die Sonne, aber es wurde auch immer kühler, um 11:30 waren es nur noch 2,5°C. Nach einer sehr frostigen Nacht wurde es sehr sonnig, der geringe Ac hatte keine Auswirkung. Dennoch blieb es in der Polarluft mit 5°C recht frisch. Der 24. War bei durchgängigem Sonnenschein mit 11°C schon wärmer. Die Nächte waren nun nicht mehr ganz so frostig wie davor. Dafür schafften wir am 25. fast die 15°C bei prächtigstem Sonnenschein. 26. In der Nacht wurde die Sicht deutlich schlechter. Ab dem Mittag auch keine Sonne mehr. In der Nacht gab es etwas Nebel. Es folgte ein wolkenloser und sonniger Tag. Dabei wurde am 27. ein neuer Tagesrekord mit 17,1°C aufgestellt. Bis in den Nachmittag war auch der Monatsletzte sehr warm und sonnig. Nach dem Klimatermin war damit allerdings Schluss.

Neue Rekordwerte Februar (seit 1985)

  1. höchstes Tagesmaximum 15,1°C seit 1988
  2. höchstes Tagesmaximum 16,0°C seit 2017
  3. höchstes Tagesmaximum 14,6°C seit 1990
  4. höchstes Tagesmaximum 14,8°C seit 1990
  5. höchstes Tagesmaximum 15,0°C seit 2014
  6. höchstes Tagesmaximum 17,1°C seit 2017
  7. höchster Niederschlag 13,4mm seit 2004
  8. höchster Sonnenschein 9,4h seit 1994

Marco Ringel

 

Leave a Comment